Death Note

In der japanischen Animeserie Death Note geht es um einen hochintelligenten Schüler mit dem Namen Light Yagami.

Dieser findet eines Tages ein vom Himmel fallendes schwarzes Notizbuch mit der Aufschrift Death Note.

Das Besondere an dem merkwürdig aussehenden Buch ist seine tödliche Fähigkeit:   

Die Person dessen Name in das Death Note eingetragen wird – während sich der Besitzer des Death Note gleichzeitig das Gesicht der Person vorstellt – stirbt innerhalb eines ebenfalls einzutragenden Zeitpunktes an einem Herzinfarkt.

Wenn er möchte, kann der Besitzer des Death Note hinter jeden eingetragenen Namen noch einen anderen Todesgrund als Herzinfarkt also  z.B. „wird vom Bus überfahren“ bestimmen.

Der eingetragene Todesgrund  wird dann – sofern physisch und realistisch auch möglich – bei der ausgewählten Person am definierten Todeszeitpunkt angewandt.

Nachdem ich mit dem Ansehen dieser wirklich hervorragenden Animeserie fertig war, schwirrte mir eine wichtige Frage im Kopf herum:

Was würdest du tun, wenn dein Name im Death Note eingetragen wird?

Dein Name | Herzinfarkt in 5 Minuten

Würdest du in deinem Job bleiben?

Deinen Eltern noch etwas bestimmtes sagen?

Würdest du es bereuen, zahlreiche Dinge in deinem Leben noch nicht gemacht zu haben?

Bestimmte Dinge in deinem Leben gemacht zu haben?

Würdest du dir weiterhin Sorgen über die Weltpolitik machen oder was andere Leute über dich denken?

Was würdest du mit den wirklich letzten 5 Minuten deines Lebens anstellen?

In ein Bordell gehen?

Fernsehen gucken?

Dein Facebookstatus auf „es ist kompliziert“ ändern und noch ein letztes Selfie machen?

Freunde treffen?

Eine attraktive Frau, um ein schnelles Date fragen?

Einen Porno schauen?

Eine Bank überfallen, um die komplette Beute beim Roulette in einem Casino auf Rot zu setzen?

Würdest du deine Lieblingsspeise oder doch ein Big Mac von McDeath essen?


Antworten auf solche und andere Fragen können dir dabei helfen, deinen wahren Weg zu finden.

Hör in dich rein und antworte intuitiv. Deine Instinkte werden dir schnell die richtigen Antworten liefern. Du musst nur die richtigen Fragen stellen.

Der Fragekatalog oben soll dir nur eine grobe Richtung vorgeben. Seh ihn als eine erste Starthilfe an.

Analysiere deine Antworten und richte dein Leben danach aus. Lerne deinen inneren Kompass zu verstehen. Vergiss den Rest und viele Sorgen lösen sich plötzlich von alleine in Luft auf.

Denn das Death Note existiert schon längst außerhalb der Fantasie von ein paar Animeschreibern.

In der Realität nennt man das Death Note Leben und dein Name steht schon drin.

Garantiert.


Daniel Voigt | Soll mit 90 Jahren friedlich in seinem Todesbett einschlafen | Soll bis zu seinem Tod viele Sachen ausprobieren, viele persönliche Erfolge haben und es niemals bereuen, jeden Tag 100% gelebt zu haben.